Dienstag, 10. August 2010

Der Rassismus von Maria F.

Innenministerin Maria Fekter (ÖVP) hat heute ein blendendes Beispiel dafür geliefert, wie unterschwelliger Rassismus funktioniert, obwohl gleichzeitig Gleichbehandlung vorgegaukelt wird:

"Fekter: Nein, ich stehe damit nur dazu, dass es keinen Unterschied machen darf, ob mir eine sympathische Person gegenübertritt oder eine unsympathische Person gegenübertritt - womöglich mit dunkler Hautfarbe und einem von Krieg gezeichneten Äußeren."

Eine dunkle Hautfarbe und vom Krieg gezeichnetes Äußeres führen also bei Fekter dazu, dass ihr jemand unsympathisch ist. Na bravo.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

1. Gib einen Quelle für diese Aussage an. (Sollte eigentlich selbstverständlich sein, wenn man eine Universität besucht hat. Aber wenn deine Diplomarbeit auch so "gut" ist, wundert es nicht, dass du nie fertig wirst)

2. Kauf dir ein Lexikon und schau den Begriff Rassismus nach.

Gut gemeint hat gesagt…

Gebi´s Rassimuss glänzt wieder vom Feinsten!!

Mal dich "dunkel" an (darf ich das so schreiben??) und schau was die Fekter zu dir sagen wird! Vielleicht liegts dann an deiner Art, dass die Fekter dich nicht mag??!! :-)

Gebi Mair hat gesagt…

Wenn du die Quelle suchst, einfach auf "Beispiel" klicken, da ist die Sache verlinkt.

Anonym hat gesagt…

du, die fekter redet so wie die leut denken. i find sie übrigens mehr als human. die roten schlögel, falls di no erinnern kannst oder gar der blecha, der die republik betr. hainburger auen um ein haar in ein deaster gestürzt hätte, waren ganz andere kaliber.
der fekter kannst höchstens vorwerfen, dass sie klartext redet. aber i versteh eh, dass das dann nit verstehst... sfg
wenn i an die zogajs denk, dann schäm i mi regelrecht für unsere viel zu milde innenministerin. aber für leut, dö die heimat ausbeuten, habts ja a faible, ge.

Anonym hat gesagt…

Schnell noch einen Link in den Text gestellz... :-) Ich glaube nicht, dass der vor 24 Stunden auch schon da war.. :-)

Aber was ist an dieser Aussage rassistisch? Dir sind Burschenschaftler - womöglich mit einer Narbe an der Wange- ja auch unsympathisch. Auch wenn du sie nicht kennst.....

Anonym hat gesagt…

Der Schwachsinn des Gebi M. ... mehr kann man dazu nicht sagen!

Al_Andalus hat gesagt…

...dass Frau Fekter als "Hardlinerin" innerhalb der ÖVP-Spitze angesehn werden kann, steht wohl außer Frage...dass sie mit ihren Kurs und ihrer Einstellung nicht gerade zu einem besseren Miteinander beiträgt wohl auch

... mehr kann man dazu nicht sagen!

法榮陳法榮陳法榮陳 hat gesagt…

這不過是滑一跤,並不是死掉而爬不起來了。..................................................

Anonym hat gesagt…

tja, und ich behaupte - und unter der tuchent selbst linke! - dass ohne die hardlinerin fekter, die sich aber von niemandem, auch nicht von der mächtigen kirche, was dreinreden lässt, die schwulen noch lange auf verbesserungen warten könnten.
es ist einzig allein den beiden gstanden övp-frauen (auch bandion ortner) zu danken, dass da was weiter ging.

wäre nämlich frau fekter kein drachen, würden die bürgermeister zu revolte blasen. frau fekter ist die mit abstand couragierteste verfechterin österreichischer interessen.

frau fekter ist gesetzestreu und wäre eine maggie thatcher als kanzlerin. so eine frau bräuchten wir als bundeskanzlerin!
das sag ich als linker. weil auch mir meine zukunft wichtig ist!

aber manche hätten wohl lieber einen marokkanischen drogendealer an der spitze...

Anonym hat gesagt…

Ein junger Tiroler hat bei den Youth Olympic Games den 3.Platz erkämpft. Nun lieber Gebi, wende dich jetzt bitte an die Öffentlichkeit und gezielt an diesen jungen Tiroler und erkläre, warum er "verheizt wurde" (deine Aussage) und warum solche Veranstaltungen sinnlos sind.

Gebi Mair hat gesagt…

Ich sage es mit den Worten des Leichtathleten Wolfgang Konrad dazu: "Dem Wahnsinn wird ein neuer Markt zugeführt."

Nachzulesen hier:
http://sport.orf.at/stories/2009414/2009413/

Anonym hat gesagt…

Das ist ja einer der blödesten Aussagen überhaupt und ein Zeichen von "Einfach dagegen sein" oder Ahnungslosigkeit.
Die hier teilnehmenden Athleten gehören schon zur erweiterten kontinentalen Spitze. Wenn man dort teilnimmt, muss man schon auf einem hohen Niveau sein und hat als langfristiges Ziel größeres vor. Also wenn jemand zum Doping greift, dann nicht wegen der YOG.
Es entsteht sogar das Gegenteil. Junge Sportler werden schon früher getestet und somit ein System wie in der DDR und China verletzbar. Ständig tauchen aus China Sportler aus dem Nichts heraus auf. Durch die Teilnahme an solchen Events werden diese Nachwuchssportler einer Kontrolle unterzogen.

Also:
Fakt 1: Es gibt bereits Welt- und Kontinentale Meisterschaften, EYOD, usw... für Sportler diesen Alters. Also warum sollte eine weitere Veranstaltung zu mehr Doping führen? Ohne die YOG gibt es eben einen anderen Höhepunkt und wenn jemand zu solchen Mitteln greift, dann macht er es eben sonst für die Jugend-WM.

2. Durch die Kontrollen von jungen Sportlern wird staatliches, systematisches Doping an Minderjährigen erschwert.

Also, gib deine eigene Argumente ab, und nicht einfach ahnungslos nachbeten eines mediengailen, frustrierten Ex-Sportlers.

p.s. Wann kann man deine Meinung über den Erfolg des jungen Sportlers in der TT lesen? Oder bist zu feig dazu?

Anonym hat gesagt…

tut mir leid, die jugendolympiade interessiert keine sau - außer die eltern und ein paar mediengeile funktionäre.
da hat der gebi recht. monaco führt ja auch keine seifenkistlweltmeisterschaft durch, sondern einen formel 1 lauf.
ich kenn jugendweltmeister, die später im nirvana verschwunden sind.
bloß keine hysterie.

Anonym hat gesagt…

und auch ich freu mich für den sportler, der 3. wurde. aber das ist nunmal nicht die erste garnitur. da kannst alle, die gegen die spiele sind, verteufeln oder nicht

Anonym hat gesagt…

Zum Anonym:
Es ist schon eine Frechheit, eine weltklasse Leistung so schlechtzureden und damit die Leistung des jungen Sportlers herabwürdigen. Und vor allem so feig sein, dass du deinen Namen nicht nennst. Einfach nur ein grüner Spinner.

zu deinen hirnverbrannten Aussagen:
1. nur weil es dich nicht interessiert, bedeutet dies nicht, dass es keine Sau ineressiert. Jeder der nicht nur ein Alk-Sofa-Chips-Fussball-Fan wird bei dieser Aussage den Kopf schütteln. Wir könnten ja dann auch alle Jugend- Kunst und Kultur Veranstalltungen abschaffen, denn diese interessieren noch weniger Leute.

2. Jugendolympiade mit Seifenkistenrennen zu vergleichen zeigt, dass du geistig auf dem Stand eines Einzellers bist. Mach dir mal die Mühe und vergleiche die Leistungen diser jungen Sportler mit denen von Erwachsenen. Dann wirst es merken, dass dies wirklich schon Leute sind, die zur erweiterten Weltklasse gehören.
Ein paar Beispiele vom Schwimmen, da man hier Leistungen besonders gut vergleichen kann:
(In Klammer steht die Platzierung, die diese Jugendlichen bei der EM im August belegt hätten)

200 Schmetterling weiblich: B. Kapas 2:08,72 (wäre 5. Platz bei EM der Erwachsenen)
200 Rücken weiblich B. Anqi 2:11,46 (wäre 4. Platz bei EM der Erwachsenen)
200 Lagen männlich 2:00,68 C. le Clos (wäre 6. Platz bei der EM der Erwachsenen)
usw....
Wie man (zumindest jeder Mensch mit Hirn) erkennt, handelt es sich hier weder um eine 2. Garnitur, noch um ein "Seifenkistenrennen"
Deine Aussagen, und ebenfalls die des Gebis, sind eine Frechheit und eine Beleidigung gegenüber diesen Jugendlichen. Schon klar, den Grünen ist es lieber, wenn junge Leute saufen, kiffen, Wände mit Antifa beschmieren usw... Aber diese Jugendlichen haben in ihrem Leben bereits mehr Erfolg gehabt als du und Gebi gemeinsam.

zum nächsten Punkt. Natürlich kann nicht jeder Jugendweltmeister auch richtiger Weltmeister werden. Das sagt ja nicht nur der Hausverstand, sondern auch die Mathematik. Aber von beiden haben Grüne ja keine Ahnung.

Ich hoffe, dass in Tirol endlich mal ein paar Medien den Mut haben, dieses perverse Spiel der Grünen (Herabwürdigen sportlicher Leistung von Jugendlichen und Beleidigung von jungen Sportlern) aufzugreiffen.

p.s. Auch in Monaco finden neben der Formel 1 auch andere Rennen wie die GP2-Rennen statt. Aber als "Sportfan", der mit Chips und Bier auf dem Sofa sitzt und maximal Fussball und Skifahren kennt, der bekommt so etwas halt nicht mit.

Anonym hat gesagt…

du brauchst jetzt nicht beleidigend werden, du dodl, sondern nur einen hauch von einem gesunden hausverstand besitzen. jugendolympiaden sind gleich interessant wie stabhochspringen der resi, blacky und elsa - das sind küah.
meine güte. wirtschaftlich bist woll a loser, ha.
dass a paar mediengeile politiker jeden schas als weltevent feiern wollen, versteh i eh - gibt nette blunznbilder vor der wahl. lol

alls was sie nit rechnet, ghört gstrichn. i sechat nit, dass seit der fußball em jetzt doppelt soviele touristen in innsbruck sein. und wer den klingan-nachfolger gwählt hat, sollte sich mal durchcecken lassen. meine meinung.auch made by hausverstand.
i hör und seh lei dass die stadt langsam ausschaut wie nachm 2 weltkrieg - ogrissene häuser und alles beton.

Anonym hat gesagt…

"alls was sie nit rechnet, ghört gstrichn"
Also auch die gesammte Kunst und Kulturszene, sozialhilfe für Arbeitsunwillige, finanzielle Unterstützung von Asylwerbern, usw....

Wie gesagt, wer ein fetter Sack im Sofa ist,nur Schifahern und Fussball sieht (Dabei noch die Fussballer anbrüllt, "die faulen Säcke sollen sich bewegen"), der hat für andere Sachen kein interesse. Es gibt auch gebildete und richtige Sportbegeisterte Menschen. Die interessieren sich auch dafür. Kunstlieghaber schauen sich auch nicht nur Faust mit B.Gans an, sondern auch Landestheater.
Aber das ist dir geistig wohl zu hoch. So wie du, reden nur Totalversger.

p.s. Die Fakten mit den Weltklasse Leistungen haben dir wohl weh getan. Aber gegen Fakten tut man halt schwer argumentieren, wenn man nur blind dem Gebi nachrennt....

Gebi Mair hat gesagt…

Alles streichen, was sich nicht rechnet - dann haben wir morgen nicht einmal mehr Straßen. Das halte ich doch für ein gefährliches Konzept. Der Sinn einer Gemeinschaft wie sie eine Republik darstellt ist doch auch, gemeinsam Ausgaben zu finanzieren, die sich für den einzelnen nicht rechnen, sehr wohl aber für eine Gesellschaft als Ganze, oder?