Dienstag, 3. Mai 2016

Ein Turbo für die Photovoltaik in Tirol

Die Photovoltaik ist in Tirol noch nicht dort, wo sie sein soll. Das kann jedeR beobachten, der/die über die Grenze nach Bayern fährt. Mit freiem Auge sieht man auf den dortigen Dächern, was problemlos möglich ist. Tirol hinkt noch nach.

Das soll sich ändern, und deshalb starten wir einen Turbo für die Photovoltaik in Tirol. Wir stellen eine Million Euro frisches Geld als Förderung für Akkusysteme oder Lastmanagementsysteme für Betreiber von Photovoltaikanlagen in Tirol zur Verfügung.

Für Lastmanagementsysteme werden bis zu 500 Euro, für Speicher wie Akkus bis zu 3.000 Euro pro Haushalt gefördert, maximal 50% der Investitionskosten. Zielgruppe der Förderung sind die BesitzerInnen der 6.000 privaten Photovoltaikanlagen in Tirol und jene Menschen, die eine Photovoltaikanlage neu installieren wollen.

Mit einem Speicher verbessert sich das Einsatzgebiet einer Photovoltaikanlage. Die Belastung in den Netzen sinkt und die Sicherheit vor Ort steigt. Die Energieversorgung wird lokaler, und das ist eine wichtige Entwicklung. Damit sinkt die Abhängigkeit von den großen Energieversorgungsunternehmen. Das gilt im Alltag und natürlich insbesondere im Fall von Katastrophenereignissen. Man denke nur daran, was in einem Haushalt ohne Strom alles ausfällt. Wenn es hier eine weitere Versorgung auch ohne Sonnenschein gibt, dann ist das ein wichtiger Sicherheitsgewinn.

Insgesamt also eine Maßnahme für die Umwelt, für nachhaltige Stromproduktion und für die Versorgungssicherheit in Tirol. So stelle ich mir nachhaltige und ökologische Politik vor.

Mehr Informationen zu dieser neuen Landesförderung und zu weiteren Fördermöglichkeiten für Alternativenergie finden sich unter diesem Link.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jaja Gebi, der gute alte Schwindel mit der Photovoltaik. Mittlerweile weiß jedes Kind, dass Photovoltaik erstens niemals Strom in ausreichender Menge produzieren wird um andere Formen der Energiegewinnung ablösen zu können und zweitens Photovoltaik-Systeme umweltbelastender sind als von den Öko-Faschos zugegeben wird. Hier ein guter Artikel dazu:

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13451001/Der-grosse-Schwindel-mit-der-Solarenergie.html

Anonym hat gesagt…

Wie man heute erfahren hat, wurde schon wieder eine österreichische Frau von einem Asylwerber erschlagen. Die wievielte Gewalttat ist das jetzt, von der wir in den letzten Monaten hören? Und das, obwohl Presse und Polizei die Anweisung bekommen haben, die Vorfälle möglichst unter den Tisch zu kehren? Herr Mair, was sagen eigentlich Leute wie Sie zu dem Thema? Immerhin haben Sie uns doch die islamische Massenzuwanderung über viele Jahre als "Bereicherung" verkauft. Ist das jetzt die Bereicherung, die Sie immer gemeint haben?

Anonym hat gesagt…

Ich finde Photovoltaik zwar nicht schlecht, aber diese Energieform sollte sich gänzlich ohne Förderung rentieren. Deutschland sowie Italien hat mit ihrer "Förderfront" den kompletten Strommarkt kaputt gemacht.
Außerdem hat Deutschland die Förderung so schlecht platziert, dass "heimische" Firmen bankrott gingen und die Wirtschaftsleistung nach Chima wanderte. Eine Förderung bringt nur was, wenn die Wirtschaftsleistung auch wieder zurück kommt. Eine Förderung muss ja die "Masse" für ein paar "Wenige" bezahlen.
Bei einer Wasserkraft zumindest weiß man, dass die zu ausführenden Firmen meist keine "Chinesen" sind. Außerdem müssen die Arbeiter schlafen und essen... bessere Wirtschaftsleistung.
Außerdem braucht vor allem Photovoltaik entsprechende Speicher? chemische Akkumulatoren oder Pumpspeicher?

Baba hat gesagt…

Hauptsache die rechtsextremen Straftaten haben um so vieles zugenommen!!

Das die Straftaten begangen von Ausländern in Österreich, um ein zig-faches mehr und auch gewalttätiger sind, interessiert offenbar keinen!!

Schöne neue linke Welt

Anonym hat gesagt…

Die Madergrünen haben "Sorgen". Ich glaube, die brauchen selbst einen Turbo für ihren unterentwickelten ökonomischen Verstand.
Das ist nichts als ein billiges Ablenkungsmanöver von den wirklichen Problemen im Land und für die Bürger.
Außerdem stört mich das "wir haben zur Verfügung gestellt". Maier als von den Bürgern Alimentierter soll endlich seine Klappe halten.

Anonym hat gesagt…

Kleinbei-Gebi, was ist denn mit den Freizeitwohnsitzen auf Bauernhöfe? Das Windvögelchen Waratschnig piepst erst lauthals dagegen und jetzt ist er ganz leise, still und heimlich dafür. Sie sind doch Clubobmännchen. Haben Sie dazu eine Meinung, ich meine eine eigene. Oder wird alles vom Koalitionspartner ins Heftchen diktiert.

Anonym hat gesagt…

Einen Turbo bräuchten die Madergrünen im Landtag, damit sie schneller unter den Teppichen der ÖVP kriechen können.
ÖVP.Funktionäre beklagen ab und zu, dass die Madergrünen selbst zum Kriechen zu faul sind und sich wie Schnecken bewegen.

Anonym hat gesagt…

Soeben durften wir erfahren, dass unser linkssozialistischer Bundeskanzler zurückgetreten ist. Spät, aber doch. Ein Marxist weniger, der in Österreich das Sagen hat. Gut so!

Anonym hat gesagt…

Es geht zu Ende mit den Linken! Wir dürfen hoffen!

https://www.youtube.com/watch?v=aY85Yy5BRoc

https://www.youtube.com/watch?v=t6pvMFfQF50

Anonym hat gesagt…

Herr Mair, mittlerweile liest man TÄGLICH von Verbrechen und Terroranschlägen, die von islamischen Zuwanderern begangen werden. Leute wie Sie haben bis vor kurzem jeden, der vor solchen Zuständen gewarnt hat, in die Nähe zum Nationalsozialismus gestellt. Ich frage Sie, wieviel muss noch passieren, bis auch Sie endlich die Größe haben und zu Ihren Fehlern stehen? Oder wollen Sie immer noch behaupten, die islamische Massenzuwanderung sei eine "Bereicherung" für unser Land und wer daran zweifelt, kann nur ein Faschist sein?

Anonym hat gesagt…

Mair braucht man nur zu bezahlen, dann vertritt er eine sog. "bezahlte Meinung", den Beweis erbringt er täglich im Landhaus.

Anonym hat gesagt…

Dieses Kerlchen ist zu bedauern.

susane hat gesagt…

Vielen Dank für alle Ihre Vorschläge zu dieser Website. Ihre Aktien sind sehr interessant und sehr lohnend. Herzlichen Glückwunsch an Sie.

voyance gratuite mail

sofy lefour hat gesagt…


C'est un grand honneur pour moi d'être un membre actif dans ce blog
voyance gratuite en ligne

Daniel hat gesagt…

Ich finde Photovoltaik eigentlich eine super Sache. Bin auch am überlegen mir selbst ein Anlage anzuschaffen. Leider ist das mit den Förderungen für mich noch etwas undurchsichtig. Soweit ich weiß ist das ja das mit den Förderungen in Österreich nicht einheitlich geregelt. Werde mich aber diesbezüglich mal bei unseren Stadtwerken informieren: https://www.stw.at/privatkunden/photovoltaik/foerderungen/

Liebe Grüße,

Daniel

voyance gratuite par email hat gesagt…

Vielen Dank für alle Arbeiten beteiligt und für die ganze Freude, die ich finden