Mittwoch, 11. Mai 2016

Tiroler Landtag live

Heute und morgen findet eine Sitzung des Tiroler Landtags statt, jeweils ab 9 Uhr. Ich freue mich über Kommentare und Anregungen zur Sitzung.

 

Wenn der Live-Stream oben nicht geht gibt es hier und hier noch zwei weitere Möglichkeiten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es steht auch der von der FPÖ eingebrachte Tagesordnungspunkt "Einhaltung der Dublin-Bestimmungen" auf dem Programm. Die Grünen und andere Linke sind bekanntlich ja dagegen, dass man sich an Gesetze hält, die die islamische Massenzuwanderung bremsen würden. Sie sehen in dieser Form der Zuwanderung ein geeignetes Mittel, die ihnen so verhasste westlich-bürgerliche Gesellschaft endgültig abzuschaffen. Bin gespannt, wie sich die Grünen winden werden, wenn es darum geht, die einheimische Bevölkerung für ungehinderter Zuwanderung zu schützen.

Anonym hat gesagt…

Mair, was halten Sie von Genderkomponenten, Weisungen und Schnepfen?

Anonym hat gesagt…

Die Grenzen gehören fraglos gesperrt, wenn sie von Tausenden ohne Anhalten und ohne Ausweis überschritten werden (können). Das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, dafür braucht es keine Ideologie oder keine Denkvorgaben. Dafür brauche ich auch keine FPÖ. Für jeden, der in ein anderes Land innerhalb des Schengenraumes reist, gilt die Pflicht, zumindest einen Personalausweis bei sich tragen und ihn bei etwaigen Kontrollen parat zu halten. Ohne gültige Ausweispapiere kann man keine Grenze auf der ganzen Welt überschreiten. Die Freizügigkeit ist übrigens auf EU-BürgerInnen sowie auf BürgerInnen aus Liechtenstein, der Schweiz und Norwegen beschränkt. Sie ist nicht dazu da, dass einfach jeder hingehen kann, wo er will. Man darf auch schon noch wissen wollen, wer warum aus einem Drittstaat einreisen will. Auch BürgerInnen aus Russland und aus der Türkei benötigen ein Visum oder zumindest einen Reisepass. Da bin ich ganz klar. Ich teile auch nicht Scheinheiligkeit bezüglich der Brennergrenze, die nur ein Vorschub dafür ist, dass die Südtiroler unbehelligt bleiben und alle Probleme nach Österreich und Bayern auslagern. Wenn es nur "ein" Tirol gibt, gibt es auch nur eine Solidarität in dieser Situation. Die muss jetzt einmal klar und deutlich eingefordert werden. Das wiederum traut sich KEINE der Parteien bei uns in Tirol. Das Problem liegt nämlich nicht nur in Restitalien. Bei uns wird vieles nicht ausgesprochen und unter den Teppich gekehrt. Überhaupt Südtirol scheint immer und überall eine Sonderbehandlung zu genießen.

Anonym hat gesagt…

Sogar Herr van der Bellen sagt ganz klar, dass man derzeit keine Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen fliehen, aufnehmen kann. Es geht sich schlichtweg nicht mehr aus. Das ist nicht rechts. Das ist schlichtweg gesunder Menschenverstand. Die zahlreichen Übergriffe von Asylwerbern auf Frauen und in einem Fall auch auf Kinder, geben mir auch zu denken. Man kann solche Dinge nie ganz ausschließen oder sich dagegen zu 100% schützen. Man kann derartige Verbrechen aber mit aller Härte ahnden. Ich sehe hier auch keine Alternative. Man mag es solchen Menschen bei uns schon ungemütlich machen, damit das Ganze nicht völlig eskaliert. Dazu muss man aber keine F wählen. Ich erinnere daran, dass auch die schwarz-bunte Bundesregierung die Polizei fast totgespart hat. Es ist überhaupt ein Wunder, dass noch jemand bei der Polizei arbeiten möchte und es gerne tut. Diese Menschen leisten viel für unser Land und gehen in den meisten Fällen sehr professionell und bedacht vor. Natürlich ist die Mehrheit der Flüchtlinge nicht kriminell. Die, die es aber sind, müssen aus dem Verkehr gezogen werden. Eine Hetze brauchen wir nicht aber ein bedachtes Vorgehen und eine konsequente Haltung. Diese muss auch eindeutig kommuniziert werden. Man kann nur an das Denkvermögen und die Vernunft appellieren. Hetzen ist aber kein guter Weg.

Anonym hat gesagt…

"Hetzen ist aber kein guter Weg."

Die einzige Hetze, die in Österreich seit vielen Jahren stattfindet, ist jene gegen nicht-linkes Gedankengut. Liberales, konservatives oder gar rechtes Denken wird pauschal als faschistisch abgetan. Darin sind sich unsere Machthaber und die Medien einig. Letztere werden im deutschsprachigen Raum zu 80 % von Journalisten geführt, die linke Parteien wählen und in Österreich sind praktisch alle Medien von jener Presseförderung abhängig, die ihnen die Regierungsparteien zukommen lassen.

Die aktuelle Zuwanderungsproblematik zeigt das Problem ganz deutlich. Wer immer vor jenen Zuständen gewarnt hat, die mittlerweile zur traurigen Realität unseres Alltages in Österreich gehören, wurde noch vor einem halben Jahr als Neonazi bezeichent. Und bis heute hat kein Grüner und kein anderer Linker die Größe besessen, zu den Fehleinschätzungen von einst zu stehen und dem politisch Andersdenkenden, der in diesen und anderen Belangen Recht behalten hat, zu rehabilitieren.

Mit Van der Bellen soll das alte rot-schwarz-grüne Machtsystem in Österreich weitergeführt werden. Die Linken haben aus ihrer eigenen Geschichte offenbar nichts gelernt. Sie haben nicht begriffen, dass linke Staaten wie die DDR oder die Sowjetunion genau an jener Ignoranz und sozialistischen Dekadenz zugrundegegangen sind, die auch Mittel- und Westeuropa mittlerweile gefährlich stark destabilisiert hat.

Die Bevölkerung erwacht langsam. In ganz Europa verlieren linke Parteien massiv an Wählergunst. Was uns die Systemmedien als Rechtsruck verkaufen ist in Wahreit ein Anzeichen für dieses Erwachen. Und dieses nur die logische Folge jener Katastrophen auf in der Zuwanderungs-, Bildungs- oder Sozialpolitik, die wir unseren linken Politikern zu verdanken haben.

Anonym hat gesagt…

Kein Grüner hat Grösse bewiesen steht weiter oben. Bei den Grünen in Tirol von Grösse zu sprechen ist schon sehr abenteuerlich. Es sind Zwerge. Und Mair ein ganz kleiner Zwerg unter diesen Zwergen.

susane hat gesagt…

Meine herzlichsten Glückwünsche auf Ihrer Website! Es hat mir sehr geholfen und mochte, vor allem, dass alle Ihre Aktien interessant sind. Lange Lebensdauer auf Ihre Website. Vor allem geben sie nie auf; Ihr Blog ist wirklich an der Spitze!

voyance par mail gratuite

Anonym hat gesagt…

Und Mair, wieder eingeschlafen? Vom Winterschlaf übergangslos in die Frühjahrsmüdigkeit. Dann kommen die Sommerferien und anschliessend die Herbstdepression. Des Mair-Kerlchens Jahresrhythmus.

Anonym hat gesagt…


Der Herr Mair ist jetzt einmal irrelevant. Am Sonntag wird der neue Bundespräsident gewählt. Ich hoffe, dass dabei die Vernunft siegen wird und sich die Menschen nicht von ihrem z. T. berechtigten Zorn auf die Regierung leiten lassen. 

Man kann sagen, was man will und denken, wie einem beliebt. Man muss Herrn Van der Bellen nicht einmal besonders mögen. Allerdings ist er am Sonntag die einzige vernünftige Option. 

Aus reiner Vernunft bin ich dafür, am Sonntag Herrn Van der Bellen zu wählen. Er wird das Land mit Augenmaß und mit wirtschaftlichem Sachverstand vertreten. Er wird dafür Sorge tragen, dass wir nicht zur völligen Lachnummer im Ausland verkommen. Zur Erinnerung: 80% der österreichischen Arbeitsplätze hängen direkt oder indirekt vom Ausland ab. Investoren mögen keine instabilen Verhältnisse, die durch einen BP, der andauernd mit Neuwahlen und Abberufung der Regierung spekuliert, (mit) befördert werden. 

Der BP kann per se keine Arbeitsplätze schaffen. Er kann mit seinem Ansehen jedoch dafür sorgen, dass neue durch bilaterale Verträge und Investoren entstehen. 

Wer jetzt denkt, es könne nicht noch schlechter kommen, der irrt sich. Es kann und wird schlimmer werden, sobald sich die ersten Investoren zurückziehen und keine neuen kommen. Dann wird auch die Arbeitslosigkeit steigen. Eine neue Regierung unter Führung der F müsste dann exorbitant hohe NEUE Schulden machen, um auszugleichen und an der Macht zu bleiben. Am Ende stünde ein Staatsbankrott, wie ihn bislang nur Griechenland gesehen hat. Dann wiederum müsste das Land zur EU betteln gehen. Mit einem Kanzler Strache an der Spitze. Der wird von Brüssel allerdings nichts bekommen, da er es vordem heftig
attackiert haben wird. Neuwahlen werden die Folge sein und dann haben wir wie in Griechenland auch eine satte linke Mehrheit im Parlament. So wird es kommen. 

Es gibt übrigens keine Verschwörung der "Systempresse" und der sog. "Linken". Derartige Verschwörungstheorien stammen aus der übelsten Giftküche. Sie sind nur dazu angetan, die Stimmung "gegen die da oben" anzuheitzen, OHNE JEDOCH EINE ALTERNATIVE ZU BIETEN. POLEN ODER UNGARN SIND KEINE ALTERNATIVEN. 

Unser Land ist seit 1945 mit dem Konsens manchmal gut, manchmal schlechter gefahren. OHNE KONSENS WIRD ES ALLERDINGS CHAOS UND NOCH HEFTIGERE VERWERFUNGEN INNERHALB EINER OHNEHIN SCHON GESPALTENEN GESELLSCHAFT GEBEN. ÖSTERREICH HAT MEHR VERDIENT!

Daher: Am Sonntag Van der Bellen auch dann wählen, wenn man ihn nicht unbedingt mag. Es gibt KEINE WIRKLICHE ALTERNATIVE! !!!!!!





Anonym hat gesagt…

Sie haben völlig recht. Man darf sich jetzt nicht irre machen lassen. Ich werde am Sonntag auch VdB wählen. Es ist noch alles offen!

Anonym hat gesagt…

Das Mair-Kerlchen ist nicht nur jetzt irrelevant, es war es immer.

Anonym hat gesagt…

Es ist schon erstaunlich,wie diejenigen, die sich als Retter der Wirtschaft und der Leistungsgesellschaft aufspielen, jetzt ausgerechnet Hofer unterstützen. Denen sage ich ganz klar: Er wird für das Land Instabilität bedeuten und Investoren verschrecken. Die Rache am "linken System" wird nach hinten losgehen. Sie wird zum Rohrkrepierer. Ein Schuss in den Ofen. Ich muss ja sagen, wie es ist: Diese Form der Rache am "linken System" ist eine Totgeburt. Wer genug Geld hat, es einer blauen Bundesregierung in den Rachen zu werfen, wie es die Kärntner getan haben, soll es tun. Nachdem wir isoliert worden sind, werden wir nämlich viel Geld brauchen. Noch viel mehr als jetzt schon. Der von schwarz-rot eingeleitete Bankrott wird von blau perfekt zu Ende gebracht. Dann können wir wie die Griechen betteln gehen. Aber nur zu: Wählt Hofer, der eine blaue Regierung forcieren wird. Tut, was Ihr nicht lassen könnt. Aber jammert hinterher um Gottes Willen nicht. Wenn ich einen großen Garten habe, in dem mir der Bock bereits die Hälfte ruiniert hat, kaufe ich mir doch gleich einen noch größeren, so dass der Garten am Ende völlig kaputt ist. Dann schreie ich ganz entsetzt: Mein Garten ist hin! Helft mir! - Das Leben ist auch für die Blauen kein Ponyhof und kein Wunschkonzert. Der Geldesel in Kärnten hat auch einmal aufgehört, Geld zu scheißen.

Anonym hat gesagt…

Bezüglich Van der Bellen reproduzieren einige brav das, was die Systemmedien vorgeben. Hatten wir das nicht schon mal? Damals, als es um die Wahl von Kurt Waldheim ging und die linken Politiker, Kulturtschaffenden und Systemmedien davor gewarnt haben, dass Österreich in der Isolation versinken würde. Oder hatten wir das nicht auch damals vor 75 Jahren so, als man brav das von sich gegeben hat, was einem die Medien vorgekaut haben?

Die Wahrheit ist doch, dass das alte rot-schwarz-grüne System in Österreich mitsamt den von ihnen gekauften Medien und der linken Kulurschikkeria sich um seine Privilegien in der Zukunft fürchtet. Wo ist denn der wirtschaftliche Sachverstand eines Van der Bellen, der selbst im 21. Jahrhundert immer noch nicht kapiert hat, dass linkssozialistisches Wirtschaften ausnahmslos in die Katastrophe geführt hat? Wo ist der Weitblick in Sachen islamischer Massenzuwanderung? Und wer hat Österreich stärker gespalten als jene Linken, die Jahrzehnte lang den Dialog mit allem verweigert haben, was irgendwie nach rechts, liberal oder konservativ gerochen hat?

Wir sollten ehrlich sein: Es ist die FPÖ, die in diesem Land etwas weiter gebracht hat. Sie sitzt zwar nicht in der Regierung, aber es war der Wahlerfolg von Hofer, der das verschlafene rot-schwarz-grüne System in den letzten Wochen zum Erwachen gebracht hat. Ob dieses Erwachen in absehbarer Zeit wieder in einen Dauerschlaf umschlägt, hängt davon ab, wer am Sonntag zum neuen Präsidenten gewählt wird.

Man kann nur hoffen, dass die linken Fehlentwicklungen in unserem Land vom Wähler abgestraft werden und endlich ein Ende haben. Wir brauche nicht noch mehr Schulden, mehr islamische Zuwanderer, mehr Verblödung unserer Schüler und mehr politischen Einfluss auf Kunst und Kultur. Was wir brauchen ist endlich eine Politik, die auf die Interessen und Bedürfnisse des eigenen Volkes eingeht.

Wovor fürchten sich die Linken, wenn Österreich blau wählt? Davor, dass die FPÖ Mauthausen wieder in ein KZ umfunktionieren wird? Lächerlich! Wir sollten so ehrlich sein und zugeben, dass die Kommunisten weit mehr Menschenleben auf dem Gewissen haben als die Faschisten. 100 Millionen Menschenleben lassen sich nicht so einfach unter den Teppich kehren. Auch dann nicht, wenn Van der Bellen & Co. die Verbrechen ihrer politischen Verbündeten so gerne ausblenden.

Also wovor fürchten wir uns? Davor, dass und Junker, Schultz oder andere Politbonzen aus Brüssel mit unserer Wahl nicht einverstanden sein werden? Interessiert mich ehrlich gesagt einen Dreck! Ihnen allen geht es nur um den Machterhalt einer selbsternannten Elite.

Anonym hat gesagt…

Gebhard Maier & und seine Schosshündchen müssten dann wieder mit der Realität leben und sich eine Arbeit suchen, vor er sie auch leben können.
Die Salonlinken predigen Multikulti, Willkommenskultur und bedingungsloses Grundeinkommen, leben aber selbst in Grünvierteln, haben 2 Autos, speisen fernab von Proleten in teuren Schickimickrestaurants, schicken ihre Kinder auf Privatschulen und leben wie die von ihnen kritisierten Kapitalisten.
Das ist grüne, sozialistische Politik ( Schieder/Weselyeinkommen monatlich 30 000,-- netto!!!)

Anonym hat gesagt…

Österreich darf auf keinen Fall in einer Reihe mit Ungarn und Polen genannt werden. Das würde der Wirtschaft massiv schaden. Das Ansehen unseres Landes würde ebenso leiden wie die zahlreichen Arbeitsplätze, die vom Ausland abhängen. Es gibt nur eine vernünftige Wahl: Alexander van der Bellen! Das Amtsceratändnis seines Gegners ist grauenhaft. Ich will erst gar nicht sehen, "was noch möglich ist". Was ich schon jetzt gesehen habe, reicht mir. Ein Kandidat, der dieses Amt vor Monaten noch abschaffen wollte (sic! ), darf dieses Amt nicht bekleiden. Er kann es auch gar nicht glaubwürdig ausüben. In Polen und Ungarn haben wir deutlich vor Augen, wohin solche Tendenzen führen.

Anonym hat gesagt…

Fürchten Sin sich vor der Wirtschaft und Investoren, die für derartige Verhältnisse kein Verständnis haben. Die Wirtschaft braucht keinen BP Hofer, der jedes Jahr die Regierung entlässt, entspricht sie nicht seinen Vorstellungen. Davor sollte Sie sich fürchterlich fürchten. Mit Recht. Waldheim hat uns geschadet, obwohl er zuverlässig war. Die F ist alles andere als stabil und zuverlässig. Zuletzt hat man das in Kärnten und in ganz Österreich von 2000-2006 gesehen.

Anonym hat gesagt…

Darum geht es nicht. Der BP hat bei diesen Themen keinen Einfluss. Die Regierung regiert, nicht der BP. Übrigens: Auch Blaue predigen Wasser und trinken Wein. Die sog. "Fleißigen und Anständigen" haben uns nicht nur in Kärnten Mrd. gekostet. Ich bin nicht alt und senil und habe ein gutes Gedächtnis. ES WAREN ÜBRIGENS SCHWARZ-BLAU, die die Polizei fast kaputt gespart haben.

Anonym hat gesagt…

Ui. Die internen Umfragen für van der Bellen müssen relativ gut sein, wenn die Blauen hier derart Feuer spucken.

Anonym hat gesagt…

Österreich darf auf gar keinen Fall auf ungarisches oder polnisches Niveau in puncto Politik fallen. Die Investitionen dort gehen bereits zurück und der Unfrieden ist ohnehin schon ausgebrochen. In Polen geht es rund. Aber es gibt auch in unserem Land viele Unverbesserliche und von purem Hass und Neid getriebene, die alles daran setzen, aus Österreich vollends einen Bananenrepublik zu machen. Gott bewahre uns vor einem blauen BP und einem blauen Kanzler zur gleichen Zeit. Das wird das von Exporten abhängige Land isolieren und die Wirtschaft völlig ruinieren. Diese Form der Rache der Wähler wird ein Schuß in den Ofen sein, der uns anschließend um die Ohren fliegen wird. Gott und die Vernunft geben, dass Van der Bellen am Sonntag dieses Duell gewinnt.Gott schütze Österreich!

Anonym hat gesagt…

"Die Investitionen dort gehen bereits zurück und der Unfrieden ist ohnehin schon ausgebrochen."

Während in Ungarn und Polen die Arbeitslosigkeit zurückgeht, steigt sie in Österreich. Und Unfrieden gibt es in Österreich mehr denn je. Mittlerweile wird sogar von offizieller Stelle zugegeben, dass durch die islamische Massenzuwanderung in den vergangenen Monaten die Zahl der Straftaten massiv angestiegen ist. Und dabei ist das erst die Spitze des Eisberges und wir wagen noch nicht einmal darüber zu spekulieren, welche Probleme mit durch diese Form der von den Linken als "Bereicherung" bezeichneten Zuwanderung in der Zukunft auf uns warten.

"In Polen geht es rund. Aber es gibt auch in unserem Land viele Unverbesserliche und von purem Hass und Neid getriebene, die alles daran setzen, aus Österreich vollends einen Bananenrepublik zu machen."

Nein - in Frankreich geht es zum Beispiel seit Wochen rund. Dort, wo eine sozialistische Regierung - wie in Österreich - konsequent Politik gegen das eigene Volk macht. Ungarns Regierungschef gehört zu den wenigen in Europa, die nach der Wirtschaftskrise wiedergewählt worden sind. Außerdem ist es blanker Unfug zu behaupten, die Polen wären daran interessiert, Österreich in eine Banenrepublik zu verwandeln. Das schafft das rot-schwarz-grüne System in Österreich schon ganz alleine.

"Das wird das von Exporten abhängige Land isolieren und die Wirtschaft völlig ruinieren."

Das hat man vor der Wahl von Kurt Waldheim auch behauptet und das Gegenteil war der Fall. Mag sein dass wieder linke Politiker auf EU-Ebene an Sanktionen gegen Österreich basteln, aber die EU ist auf Österreich angewiesen und nicht umgekehrt.

"Gott und die Vernunft geben, dass Van der Bellen am Sonntag dieses Duell gewinnt."

Für den Atheisten und Kommunisten Van der Bellen ist Gott tot und Religion Opium für das Volk. Abgesehen natürlich vom Islam, dessen wachsender Einfluss in Europa uns als "Bereicherung" verkauft wird.

Anonym hat gesagt…

Die Umfragen zur Präsidentenwahl werden auf Anordnung der linken Regierung in Österreich unter Verschluss gehalten. Diese Form von Zensur und politischer Einflussnahme auf die Berichterstattung muss endlich ein Ende haben.

Anonym hat gesagt…

Dass die Arbeitslosigkeit in Polen und Ungarn zurückgeht wundert mich nicht. Jetzt kann sich die Regierung ja ohne Kontrolle die Statistiken selber fälschen. Gut geht es tatsächlich nur Tschechien. Die Wirtschaft wächst. Prag hat die niedrigste Arbeitslosigkeit in der EU. Die Regierung dort ist links.

Anonym hat gesagt…

ANDERS ALS IN POLEN UND UNGARN SOWIE DER TÜRKEI ERLÄSST UNSERE REGIERUNG KEINE VERORDNUNGEN ZUR EINSCHRÄNKUNG DER PRESSEFREIHEIT. Derartige Frechheiten stammen aus rechten Giftküche, um die BürgerInnen aufzuhetzen.

Anonym hat gesagt…

"ANDERS ALS IN POLEN UND UNGARN SOWIE DER TÜRKEI ERLÄSST UNSERE REGIERUNG KEINE VERORDNUNGEN ZUR EINSCHRÄNKUNG DER PRESSEFREIHEIT."

Stimmt sogar! Solche Verordnungen sind in Österreich nicht nötig, denn bei uns kauft sich das rot-schwarz-grüne System die Medien einfach mit der Presseförderung. So wie sie sich die Wählerstimmen mit Sozialleistungen erkauft und mit Panikmache über das angebliche Heraufdämmern eines neuen Faschismus. Es ist ja kein Zufall, dass alle größeren Medien in Österreich derartige staatlich bewilligte Presseförderung erhalten. Die meisten Medien sind finaziell von diesen staatlichen Subventionen sogar abhängig.

Und wer hat sich den immer für die Mitgliedschaft der Türkei in der EU ausgesprochen? Waren es die Rechten? Nein - den Rechten hat man rassistische Vorurteile unterstellt weil sie die Probleme in der Türkei schon viel früher erkannt haben. Leute wie Van der Bellen haben immer die EU-Mitgliedschaft der Türkei favorisiert, so wie auch den wachsenden Einfluss des Islam in Österreich und Europa.

Aufhetzung findet von Linker Seite statt. Wer politisch Andersdenkende konsequent und undifferenziert in die Nähe zu totalitärem Gedankengut bringt, betreibt HETZE! Wer so tut, als wäre rechtes Denken und nationalsozialistische Gesinnung das selbe, betreibt HETZE.

sofy lefour hat gesagt…


Coucou, ton blog est trop ! Je viens tous les jours et cela me plait beaucoup

voyance gratuite mail

voyance gratuite par mail hat gesagt…

Ich gehe nicht in Originalität, aber Ihr Blog ist so gut Sie nichts anderes als DANKE sagen!