Mittwoch, 28. Oktober 2015

Was machen Abgeordnete sonst so?

In den vergangenen Tagen und Wochen kam - angefeuert von der Diskussion um den inzwischen zurückgetretenen VP-Abgeordneten Anton Pertl - die Frage in den Fokus, was Landtagsabgeordnete eigentlich neben ihrer Abgeordnetentätigkeit machen und verdienen.

Damit sich jede und jeder selbst ein Bild machen kann stelle ich hier die aktuelle Liste der dem Immunitäts- und Unvereinbarkeitsausschuss gemeldeten Nebentätigkeiten zur Verfügung. Die Liste ist ein bisschen mit Vorsicht zu genießen, weil sie auf Eigenangaben der Abgeordneten beruht und natürlich auch nicht ersichtlich ist, welche Konstruktionen manchmal dahinterstecken: FPÖ-Abgeordneter Rudi Federspiel fällt nach dieser Liste nur in die Einkommensklasse 2. Sein Reisebüro gehört aber offiziell nicht ihm sondern seiner Frau und auch die Verträge des Reisebüros mit dem Innsbrucker Tourismusverband scheinen deshalb hier nicht als Nebentätigkeit auf. Trotzdem interessant zu lesen, was Abgeordnete hier angeben - die FPÖ-Abgeordneten gehören jedenfalls nicht zu den armen Schluckern in diesem Land. Und für mich ist diese Übersicht ein Argument dafür, dass das Modell "eine Person, ein Amt", das ich für mich persönlich gewählt habe für mich auch weiterhin stimmig ist.

Liste der Nebentätigkeiten und Einkommen - Abgeordnete zum Tiroler Landtag 2015

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mair, schon mal überlegt, was Sie ohne "Amt" machten, überhaupt könnten? Danken Sie allen Göttern und Göttinnen, rollen jeden Tag den Gebetsteppich aus und hoffen, das man Sie nicht irgendwann zum Teufel jagt.

Anonym hat gesagt…

Mair hat bekanntlich noch während seines Studiums den sicheren Weg gewählt und hat sich von einer Partei instrumentalisieren lassen. Wieso auch nicht? Tolles Einkommen, keine Verantwortung und minimaler Arbeitsaufwand. Das ist angesichts fehlender Berufsausbildung und fehlender Arbeitserfahrung in der freien Wirtschaft nicht so schlecht.

Anonym hat gesagt…

Herr Mair, um auch nur ein Wort über den Herrn Federspiel verlieren zu dürfen müssten Sie sich ein paar Fragen selbst stellen.
- Haben sie je einen Arbeitsplatz geschaffen?
- Haben sie je einen Cent Steuern bezahlt aus Einkünften die nicht vom
Steuerzahler stammen?
- Haben sie je ein Unternehmen erfolgreich aufgebaut?

Wenn Sie alle diese Fragen mit Ja beantworten können, dann können sie sich über einen Herrn Federspiel auslassen. Federspiel führt viele Funktionen aus und was ist daher nahe liegender als das Unternehmen auf die Frau, die meines Wissens auch immer beteiligt und mitgearbeitet hat, laufen zu lassen. Aufgrund seiner vielen Tätigkeiten, die ihn im Gegenzug zu Pertl, Wex, Kuenz, Wolf etc. wenig Einkommen bringen und viel Zeit kostet. Viel besser wäre es einmal Großverdiener wie den Herrn Wex zu kritisieren, der wie mir seine Web Seite sagt einen Großteil seines Geschäftes aus dem ÖVP Umfeld lukriert, ebenso der Bauernbund Hardliner Kuenz der die lächerliche Summe von € 26.000,00 Steuergeld als Förderung einstreift.
Aber Herr Mair, das dürfen sie nicht, denn sonst sagt der Papa Platter, her mit der Bankomatkarte und dem Dienstwagen. Da keine andere Alternative vorhanden ist immer brav das korrupte System der ÖVP unterstützen und die Goschn halten dafür die Hand aufhalten das ist das System Grüne in Tirol. Im Übrigen hat der Herr Mair seinen Fütterer Platter eigentlich einmal gefragt ob er auch schon die Pension nach dem wolfschen Modell optimiert hat.

Schäm dich

Anonym hat gesagt…

Mair selbst hat natürlich keine Nebentätigkeit, ja nicht einmal eine Haupttätigkeit.
Er ist ein Repräsentant der Untätigkeit.

Anonym hat gesagt…

Wozu führt man solche Listen, wenn sie eh "ein bisschen mit Vorsicht zu genießen" sind, weil sie rein auf den Angaben der Betroffenen beruhen?
Ist doch nur eine Beruhigungspille, ein Placebo.

Anonym hat gesagt…

http://tirol.orf.at/news/stories/2737770/

Kein Kommentar!!!!

Anonym hat gesagt…

http://m.tt.com/politik/landespolitik/10691588-91/kuenz-und-wex-irrten-sich-sozialpartner-streichelweich.csp

Ad Transparenz und Soziales. Es bedarf der Worte nicht!

Anonym hat gesagt…

http://m.kurier.at/politik/inland/fluechtlinge-live-bericht-tumulte-in-spielfeld/160.857.975

Das sind dzt. auch unsere Probleme.

Anonym hat gesagt…

Jetzt sind Sie sicher sehr beschäftigt, weil Sie sich die ganzen Privilegien der VP-POLITIKER ansehen müssen. Und wenn Sie erst in diesem Sumpf und Morast feststecken, kommen Sie ohnehin nicht weiter. Dann aber werden die Grünen bei den nächsten Wahlen für diese Koalition zahlen. Und die FP wird die Früchte ernten. Der LH wird sich auch nicht mehr allzu lange halten. Vielleicht kommt die Rechnung früher als gedacht. Was jetzt noch ganz gescheit wäre, wäre ein Kürzen der Minisicherung. Vor allem würde ich überhaupt alle Sozialleistungen rigoros kürzen. Dann hat die ÖVP eine Freude. Die ganzen Rechten im Land auch. Gegen ein kleines "Rechtsrütschli" wie in der Schweiz ist doch nichts einzuwenden. Oder? Seitwärts, seitwärts. Nur nit "uneckn". Schwarz sind die Grünen in Tirol ja schon. Der halbe Weg in Richtung rechts ist bereits geschafft. Die andere Hälfte geht sicher auch noch. Gebt euch einen Ruck und geniert euch nicht. A bissl geht's schon noch. ;) Und vor allem: Man weiß ja nie, was kommt. Vielleicht geht sich im Bund ja mal blau-grün aus. Jetzt, wo die Grünen in Tirol eh schon schwarz sind, kann dieser Schritt doch nicht allzu schwer sein? Oder irre ich mich?

Anonym hat gesagt…

Und was macht dieser Mair sonst so?
Als Bananenschüttler wäre er mir lieber als Klubobmann der Grünen. Viel lieber.

INNSIDER hat gesagt…

Hallo Gebi

ich habe kürzlich gelesen, das 2 anständige und ehrliche
FPÖ FunktionärInnen in einen veritablen Drogenskandal verwickelt sind.

Die suspendierte Polizistin Nadja B. hat sich seinerzeit bei Strache massiv
für einen neuen FPÖ-Obmann Markus Abwerzger ins Zeug gelegt.
Hier scheint es offensichtlich eine enge Bindung zu geben.

Mich würde interessieren, ob du Informationen hast, ob noch wer aus
der FPÖ Führung in diesen unfassbaren Drogenskandal verwickelt ist.
Wurden gar führende FPÖ-Parteiorgane mit Drogen versorgt?

Es hat da schon immer so komische Gerüchte über Sex- und Drogenpartys
einer Schicki-Micki Szene in Innsbruck gegeben!
Weißt du, ob da auch freiheitliche Führungspersonen involviert sind?

besten Dank
Innsider

Gebi Mair hat gesagt…

Ich weiß von den Suspendierungen aus den Medien und was man halt sonst so hört - in Summe muss man aber dazusagen, dass derzeit die Unschuldsvermutung gilt.

Prodoctor hat gesagt…

Von Sex und Drogen Partys in einer Villa in Saggen, in denen sich u.a.
honorige Tiroler treffen, wurde mir ebenfalls aus verlässlicher Quelle berichtet.
Der "FPÖ-Parteiobmann Markus Abwerzger" soll dort auch gelegentlich sein Unwesen treiben.

Mehr will ich derzeit dazu nicht sagen, weil diverse Ermittlungen noch im Laufen sind.

Gebi Mair hat gesagt…

Ja dann lassen wir die Ermittlungen am besten einmal laufen und schauen, ob dabei ein Straftatbestand herauskommt oder ob alles in Ordnung ist.

voyance par mail gratuite hat gesagt…

Ihr Blog ist wirklich toll, ich jeden Tag und jedes Mal, wenn ich etwas zu finden, das zu mir passt kommen