Donnerstag, 27. Dezember 2012

Waldarbeiter Limited

Manche Dinge verstehe ich nicht, ganz ehrlich. Zum Beispiel das hier: Warum braucht eine Firma, deren Erwerbszweck die Forstarbeit ist, und die offensichtlich in Telfs beheimatet ist als Unternehmensform eine Limited nach britischem Recht? "Waldarbeiter Limited" nämlich.

Gesehen im Amtsblatt zur Wiener Zeitung. Für Erklärungen bin ich dankbar.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielleicht weil man hierzulande ein Stammkapital von 35.000,- braucht um eine GmbH zu gründen? Und wir halt in der Eu sind, die es ermöglicht etwas ähnliches mit 150,- Euro zu tun.

Anonym hat gesagt…

danke dem vorposter für die info, danke auch dem gebi für das zeugnis seiner wirtschaftskompetenz.

Anonym hat gesagt…

Sie fragen sich, warum sie das nicht verstehen.

Die Frage müsste anders lauten: Warum sollte ich gerade das verstehen?

Anonym hat gesagt…

na das sind ja grosse politische probleme, die du da hast. aber ein ganz kleiner tip, wenn du wissen willst, warum die das gemacht hat: Heike Taffertshofer in der Sonnensiedlung 11 in Telfs kann dir wahrscheinlich weiterhelfen, dann weisst warum. dann brauchst nicht mehr herumspekulieren und kannst das klären, obwohl sich für mich trotzdem die politische relevanz in frage stellt.

Anonym hat gesagt…

Falls du wieder meinst das wäre irgendwie rechtswidrig oder gar "korrupt" (das ist bei dir ja bekanntlich alles was du nicht verstehst) muss man dich leider enttäuschen. Rechtlich geht das voll in ordnung und wie der vorposter schon richtig geschrieben hat ist es viel billiger. Die gründung ist billiger und auch das stammkapital das man lt österreichischem gmbh-recht aufbringen muss ist nicht vorgegeben. In österreich sind das 35000€ die durch die einlagen der gesellschafter aufgebracht werden müssen. Die hälfte ist sogar bar einzuzahlen. Das ist ein haufen geld. Die eintragung im handelsregister bzw firmenbuch erfolgt ebenfalls schneller wie mit einer österreichischen gmbh. Meiner meinung nach überwiegen sogar die nachteile bei der ltd. Schon wegen dem gerichtsstand der sich in england befindet ist es meiner meinung nach ein nachteil. Auch wenn man einen österreichischen gerichsstand definieren kann muss man nach englischem recht verfahren.

Siehst du gebi alles ist in ordnung. Aber natürlich du als "aufdecker von Missständen in tirol" musst das hinterfragen obeohl die politische relevanz fehlt.

Ich schätze mal dass die firma waldarbeiter ltd rechtliche beratung hatte drum kümmer dich um die politisch wichtigen themen und nicht um themen und angelegenheiten die dich nichts angehen.

Wünsche einen guten rutsch und mehr verstand und kompetenz im neuen jahr.

kraftwerksdialog hat gesagt…

trotzdem ist die frage interessant.

Zitat:
Die Gesellschafter haften für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft nur im Ausmaß ihrer Stammeinlage. Deshalb spricht man auch von einer beschränkten Haftung.

Insofern ist eine Haftung der Gesellschafter bis 150 Euro schon ein bissl wenig.
Naja, die Hypo wird schon trotzdem bereitwillig Kredite auch an solche im wahrsten sinn des wortes minderbemittelte ltds vergeben.

willi hat gesagt…

Die politischen Probleme sind ja ganz gravierend. Auch wenn man die Tweets ganz links liest. Aber wenn das die grössten Probleme Tirols sind, dann muss man wohl ÖVP wählen, denn dann haben sie alles richtig gemacht.

kraftwerksdialog hat gesagt…

es ist zwar nicht meine aufgabe, den gebi zu verteidigen, aber:
die politischen probleme in tirol siehe agrargemeinschaften, hypo-desaster, cross border, korrupte politiker, besoffene landtagsvizepräsidenten sind ja bekannt.
und die werden bei der landtagswahl sowieso abgestraft.

aber deshalb darf man ja trotzdem auch kleinere probleme , meine ich,

willi hat gesagt…

was ist das mit der "Waldarbeiter ltd" für ein politisches problem? und wenn die probleme wirklich so gross sind, warum setzt man dann nicht seine GANZE energie dafür ein? wenn die probleme so real sind, warum braucht ein gebi dann trotzem immerwieder solche themen um sich wieder ins rampenlicht bringen zu wollen? wenn so schlimm sind, warum behauptet der gebi nicht einfach immer NUR die wahrheit?

ich befürchte auch, dass die grossen parteien bei der wahl abgestraft werden, aber das ist nicht, weil die grünen so gute politik machen, sondern liegt einzig und allein am sauhaufen övp! der gebi ist am besten weg, selbst ein gleicher selbstsüchtigesr und arroganter politker zu werden, wie die vpler!

Anonym hat gesagt…

Müsste es nach den Regeln von Neusprech nicht "WaldarbeiterInnen" heißen?