Dienstag, 4. Dezember 2012

Wer ist das Team Stronach in Tirol?

Der nette, etwas skurrile Onkel aus Amerika kauft sich derzeit eine Partei samt entsprechendem Personal. Dabei muss er offenbar nehmen, was eben gerade kommt. Der aus der FPÖ ausgeschlossene ehemalige Nationalrat Werner Königshofer hat sich gleich angeboten, in Tirol für das Team Stronach zu stehen. Ihn zu nehmen hat sich Stronach offenbar nicht getraut, dafür aber Werner Königshofers Freundeskreis.

In Tirol besteht das kleine Team Stronach (Hans-Peter Mayr, Alois Wechselberger, Hans Moser, Gerhard Glatz, Fabio Gruber, Christian Warum, Richard Tautscher, Peter Prantl und einige andere) aus einer getarnten blauen Sturmabteilung. In ihr finden sich ausgeschlossene FPÖler, die sogar den Freiheitlichen zu hart waren. Da gibt es Agrargemeinschafts-Unterstützer, Veranstaltungs-Organisatoren mit Werner Königshofer, Revanchisten in Sachen Sudetendeutsche und Schlesier, radikale Abtreibungsgegner, Aktivisten für 'menschenwürdige Kunst statt vulgärer Aktionen', Menschen die auf Werner Königshofers Facebook-Seite zu Gewalt gegen Asylwerber hetzen, Mitglieder des radikalen 'freiheitlichen Förderzentrums', Mitglieder schlagender Landsmannschaften, Internet-Hetzer, ehemalige Betreiber einer Escort-Agentur und eine ganze Reihe ausgeschlossener und ehemaliger Freiheitlicher. Mehr Infos unter anderem hier.

Und wenn man sich durchliest, wer hier der Landesvorstand des Teams Stronach ist, dann verwundert es auch nicht mehr zu sehen, welches Bild kürzlich in der neu eröffneten Landesgeschäftsstelle des Team Stronach aufgehängt wurde. Ja. Seriously.

Aufnahme aus der Landesgeschäftsstelle des Team Stronach Tirol, Dezember 2012
Seitens des Team Stronach bemüht man sich mitzuteilen, dass der Landesvorstand nicht die Kandidatenliste für die Landtagswahl sei. Kandidieren würden andere, unproblematischere Personen. Ich würde meinen: Die Liste der echten Repräsentanten des Team Stronach Tirol sollte schnellstens präsentiert werden. Ansonsten könnte man doch wirklich glauben, diese getarnte blaue Sturmabteilung habe den netten Onkel aus Amerika hereingelegt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sag mal wie paranoid muss man sein, wenn man selbst aus diesem Bild wegen alter Schriftzeichen etwas herauslesen will?
Auch sonst steht hier wenig konkretes. Also verleumde nicht oder rücke mit konkreten Beweisen heraus.
Du und Dein Umfeld haben Ja auch schon Van Staa als Van Stalin (passt doch besser zu Deiner Gesinnung) oder Van Nazi bezeichnet.
Also bring Konkretes oder kannst Du nur verleumden und Dich nur lächerlich machen?

Gebi Mair hat gesagt…

Ich habe Van Staa natürlich nicht als Van Nazi bezeichnet. Ansonsten: Blog Post lesen auch, nicht nur Bildl schauen ^^

unwählbar hat gesagt…

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn jemand für "menschenwürdige kunst und gegen vulgäre aktionen" ist. kunst ist immer denfinitionssache. auch weiss ich nicht, was am betreiben einer escort-agentur schlimmes sein soll.

Die Werte, die auf dem Schild stehen, entsprechen ja hoffentlich auch irgendwie deinen eigenen und ich hoffe auch, dass ein tiroler politiker keine probleme mit der österreichischen fahne hat. Die schriftart, naja, wird schon eher im rechten lager genutzt, aber ich denke, dass man niemanden wegen einer schriftart vorverurteilen darf. Seriously not!

Ob das Team Strohsack in Tirol viel Aussicht auf Erfolg hat, das werden wir sehen, ich glaubs/hoffs eher nicht. Aber solange die Grünen nur die anderen Parteien als Thema haben, wird auch dort wohl weniger Erfolg herausschauen!

Anonym hat gesagt…

Hast Du konkrte Fakten oder meinst Du im Ernst politische Einstufungen von Dir und den sog. Linksgrünen nimmt urheberrecht ernst?
Die politische Zuordnung des Bildes unterstreicht nur Deine Paranoia besonders.

Martin Braun hat gesagt…

das bild ist ja harmlos. der rest ist tragisch aber ja auch auf bundesebene zu sehen, was für leute teil des stronach teams sind.

Anonym hat gesagt…

also ich finde das Schild sehr treffend...nur das rot hätte mit einer nuance mehr braun sein dürfen.

Anonym hat gesagt…

Gebi hast Du rechtlich relevante Beweise gegen irgendwelche konkrete Personen in der Hand oder beschränkst Du dich tatsächlich allen ernstes auf subjektive politische Zuordnungen aus DEINEM?? Umfeld und auf ein Bild in alter Schrift?
Sollte dem so sein, dann kann tatsächlich nur mehr der Onkel Doktor helfen.

Bergwolf hat gesagt…

erschreckend, dass der Strohsack auch in Tirol so viele Sympathisanten hat, aber "schwarzbraun ist die Haselnuss"

Anonym hat gesagt…

Sind das alle Argumente ohne Beweise? Peinlich die Grünen...

Anonym hat gesagt…

Den Menschen ist ja durchaus bewusst, dass die Grünen und insbesondere Sie Herr Mair nichts mit Werten wie "Wahrheit, Transparenz und Fairness" zu tun haben und mit einer heimatverbundenen Politik schon gar nicht. Sie und Ihresgleichen bevorzugen es ja bekanntlich lieber die rot-weiß-rote Fahne in Mistkübeln zu entsorgen (Stichwort: Nimm dein Flaggerl für dein Gaggerl), wenn ihre Abgeordneten nicht gerade dabei sind, die österreichische Budgethoheit nach Brüssel abzutreten und den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Land mit Milliardenhaftungen für Pleitestaaten ihre Zukunft zu verbauen.
Aber gut, mit ihrer Art der Politik, die lediglich auf demagogischen Verbreitungen von nachweislichen Unwahrheiten sowie intellektbefreiten 0815-Beiträgen aufbaut um damit fehlende inhaltliche Tiefgänge zu kompensieren, sind sie auf einen guten Weg den 5. Platz ihrer Bewegung bei künftigen Wahlgängen sowohl auf Bundes-als auch auf Landesebene zu "verfestigen". ;-)

Wahrheit Transparenz hat gesagt…

Das Team Stronach Tirol ist offensichtlich ein Ableger der tiroler Freiheitlichen.

Ob die von Ihnen hier angeprangerten Persönlichkeiten deshalb nun weiter rechts als die FPÖ stehen bleibt dahingestellt.

Auf jeden Fall werden sie ihre Wählerschaften hauptsächlich aus dem freiheitlichen Wählersegment rekrutieren.

Und alles was die Freiheitlichen schwächt kann nur GUT sein!

In diesem Sinne bleibt abzuwarten, wie sich die von ihnen angepatzten Personen rechtfertigen werden, falls sie das überhaupt wollen!

Friedrich Klinger hat gesagt…

STURM UND DRANG NICHT STURMABTEILUNG FRAU GEBI MAIR!

Die größte Hetzerin in ihrem Blog sind eindeutig sie selbst.
Ihre ständigen Untergriffe gegen und Verleumdungen von ÖVP Politikern ist wohl bekannt.

Ihnen ist nichts zu billig, um hetzerischen Botschaften an ihre ANTIFA-Kolleginnen zu senden.

Ihre Instrumente sind Lügen und Verleumdungen politischer Mitbewerber.

Sie sind eine der eifrigsten Zerstörerinnen der christlich-abendländischen Kultur und die einheimische Bevölkerung ist für sie ganz offensichtlich etwas verachtenswertes, der das Joch der Fremdherrschaft aufgezwungen werden soll.

Sie sind geistig und ideologisch in der Wirren der 30er und 40er Jahre stecken geblieben, es wird langsam Zeit, dass sie sich mit dem Hier und Heute aktiv auseinandersetzen.

Der Kampf gegen Nazi-Deutschland wurde bereits in den 1945er Jahren gewonnen.

Sie haben offensichtlich eine ganze Ära des Fortschritts und der gesellschaftlichen Weiterentwicklung verschlafen!

Höchste Zeit das sie aus ihren ANTIFA-Träumen erwachen!

In diesem Sinne WACHEN SIE ENDLICH AUF FRAU GEBI MAIR !! das sie nicht auch noch den letzten Rest ihres unproduktiven Lebens vermützen!


thinkaboutit hat gesagt…

Also ich denke nicht, dass die Anrede " Frau" für Gebi Mair eine Beleidigung darstellt. Aber offensichtlich ist die Bezeichnung Frau für Herrn Klingler ein Schimpfwort, ein Umstand der über ihn selbst viel aussagt und zusammen mit dem restlichen Gestammel ein eher pathologisches Bild ergibt. Abgesehen davon, dass das armselige alt - vaterische Geschreibsel mitleiderregend ist,ist es eben auch ein untrügliches Zeichen, wo sich Menschenverachtung, Hass und ewig gestriges Gedanken - Ungut wieder einmal zusammenballt. Ihr seid´s einfach lästig, peinlich und vollkommen überflüssig in einer Welt, die wahrhaft andere Sorgen hat, als Spielwiese für uralte, rechtsradikale, Kinder zu sein!si

kraftwerksdialog hat gesagt…

realistisch ist es in der tat, dass der stronach als - trotz aller skuriler auftritte - sympathieträger wahrscheinlich bei landes- und bundeswahlen erstaunlich gut abschneiden wird.

problematisch ist es, wenn man sich die anbiederer und mitläufer ansieht, die dann in diversen parlamenten vertreten sein werden.

insofern ist der verdacht, dass der frank stronach gar keine zeit hat, auf seine rekrutierungsergebnisse zu schauen, und somit manche zu eher unverdienten ehren kommen, sehr groß.

und die schrift ist natürlich nicht zufällig, genausowenig wie die geiferneden postings.

Spartacus07051975 hat gesagt…

Diese Schrift findet man in vielen Gasthäusern, renommierten Hotels und auch in den Kirchen. Es ist eine sogenannte Frakturschrift, die heute nur noch wenige Künstler beherrschen. Also daher Respekt vor der Künstlerin! Ich finde darin kein nationalsozialistisches Gedankengut. Wer sich umfassender informieren will, hier zwei Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Antiqua-Fraktur-Streit
http://www.textfindling.de/Fraktur/Schrift.html

kraftwerksdialog hat gesagt…

auch das kreuz ist ein uraltes symbol, später dann christlich verwendet.

und trotzdem ist nicht jedes kreuz wertfrei.

auch die worte treue und ehre sind apriori wertpositiv, und trotzdem gibts kombinationen, wo die wertfreiheit verloren geht.

also die betroffenheit und zwanghafte verharmlosung des bildes zeigt ja, wie berechtigt der hinweis auf die damit verbundene stimmung ist.

Anonym hat gesagt…

@ kraftwerksdialog:
treffend beschrieben! tragisch, dass die "blinden" wählerInnen nur stronach als leitfigur sehen und vergessen, dass der rest dann in tirol politik machen wird. betonung auf REST!
politik ist kein pokerspiel, aber es wär wohl unfug, wenn wir grünen die beweise so vorzeitig auf den tisch legten.
je später, umso interessanter und auch wirkungsvoller.

Anonym hat gesagt…

Welche Beweise???

Anonym hat gesagt…

Gebi Mairs Logik: Ein Zusammenhang darf konstruiert und vermutet werden, die politisch unkorrekte Schuld muss niemand beweisen und schon haben wir die Verurteilung...

Wahnsinn von unseren selbsternannten linken Pseudomoralapostel der Sorte Gebi hätte sogar die Inquisition so manches lernen können.

ODER GEBI WO SIND DEINE KONKRETEN BEWEISE? Solltest Du keine liefern können, dann mußt Du dich vielleicht darauf gefaßt machen, als Tiroler Denunziant und Verleumder in den nächsten Monaten zu RECHT "durch Deinen Dreck" gezogen zu werden. Zur weiteren Info: Im Gegensatz zu Dir genannter ist kein von Dir hier Verleumdeter in den letzten Jahren in der Grauzone zuma Strafrecht unterwegs gewesen, oder sind Aufrufe zu gewaltsamen Demos, Verleumdungen und Kontakte zu Kriminellen (Bsp. gewalttätige linke Antifa-Sprüherszene) nicht strafbar?

Gebi Du machst Dich mal wieder auf eine sehr unterbelichtete Art und Weise als Bock zum Gärtner und sulst Dich einem Eber gleich in Deinem Dreck (pfui Teifl stinkts da).

Ad Beliebtheit von Stronach: Diese resultiert u.a. aus der Tatsache, dass Frank als Migrant in Kanada genau die Einstellung (Fleiss, Anpassung ohne Verleugnung der eigenen Wurzeln, Respekt vor dem Gastgeberland) gelebt hat, die man sich von Migranten erwartet. Ich würde mir auch in Österreich und insbesondere Tirol mehr SOLCHE Zuwanderer erwünschen, denn dann würde unser Land tatsächlich durch Migration positiv bereichert werden. Frank steht für Respekt, Internationaltät, Fleiss, Anstand und Gerechtigkeit und lebt diese Werte auch UND DAS BEMERKEN ZUNEHMEND AUCH DIE WÄHLER.

Anonym hat gesagt…

Ich glaube die Gruenen wissen schon was los ist. Sie sind ja Humanisten.

Patrick Volz hat gesagt…

Die "Antifaschisten", die Grünen aber auch das System brauchen die" gefährliche Rechtsextremisten". Ohne die "bösen Neonazis" fließen keine Steuergelder in den K(r)ampf gegen Rechts. Die ganze Aufregung um Stronach´s Tiroler-Chaotentruppe besteht nur, weil man etwas aufbauschen muss. Die "Denuzianten der Nation" knüpfen sich eh nur die Schwächsten, in diesen Fall die Opportunisten vor. Ich kann garantieren , die Stronachianer sind dieselben Systemzinnsoldaten wie sie bei den anderen Parteien zu finden sind. Die Guten, als die "Sytemfeinde", sitzen ganz woanders....

Anonym hat gesagt…

Links kann nicht ohne rechts überleben! War schon immer so und wirds auch bleiben. Sie werden sich ach immer gegenseitig am leben erhalten. ich mag weder das eine, noch das andere extrem!

Über die Wortwahl kann man ja streiten, vielleicht ist der gebi ja geschichtlich so schlecht drauf, denn vergleiche aktueller tiroler politiker mit der SA finde ich schon sehr heftig! da wars hirn wohl ausgeschaltet!?! aber der gebi darfs ja...

http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

Patrick Volz hat gesagt…

Bezüglich "Links und Rechts" eine interessante Ansprache von Andreas Popp
https://www.youtube.com/watch?v=wy8OPUxqYrk

Anonym hat gesagt…

Vielleicht muss der Gebi ja wieder einmal vor gericht. ich würd mir den vergleich it der sa nicht gefallen lassen.

Anonym hat gesagt…

Na Bummsti: gerade über Gebi's Blog gestolpert, was der rechte Pöbel hier an geistigem Durchfall von sich gibt ist ja mehr als grausig.

DaGuru hat gesagt…

der alte Mann kommentiert seinen Ausflug in die Politik ja selbst am besten: WTF?

Anonym hat gesagt…

Welch eine Doppelmoral!

Unser Gebi Mair, der bei gayromeo seine Sexanfragen gern mit den Wort "Ficken?" eröffnet, prangert Leute an, die eine Escort-Agentur betreiben.

Selten so gelacht!

Thomas hat gesagt…

Also wenn Gebi Mari mir eine Nachricht mit "ficken?" schreiben würde, würde ich höchstens "ja" sagen und keinen absurden vergleich zu einer escort-agentur-leitung ziehen.