Dienstag, 26. August 2008

Der Königstiger Könighofer

Der Spitzenkandidat der Tiroler FPÖ zur Nationalratswahl heißt Werner Königshofer, und wie es sich also gehört, hat er in seiner Pressekonferenz zum Wahlkampfauftakt Nullzuwanderung und Anhaltezentren für AsylwerberInnen gefordert.

Dabei kann Königshofer auf illustre Vergangenheit verweisen: Vom Beitritt zur neonazistischen NDP 1977 über die Redaktion der neonazistischen Zeitschrift "Aktuell", Mitorganisator des behördlich verbotenen "1. Mitteleuropäischen Jugendkongresses"...

Aber heute angeblich ein lupenreiner Demokrat.

Nur seine E-Mail-Adresse ist noch aufschlussreich: koenigs-tiger@XXX.XX - Das kann schon einmal passieren, dass die Mailadresse nach einem Kampfpanzer der deutschen NS-Wehrmacht heißt...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hauptsache die Grünen sind für legalen Haschisch!!!

Ihr ignoranten Gutmenschen!

Anonym hat gesagt…

Haben sich nichts besseres als "Anprangerung" wie die E-Mail-Adresse die wie ein Panzer klingt???!!!

So was von lächerlich!!!!

Gebi Mair hat gesagt…

Doch, ich habe sogar vieles, das besser ist - deshalb ist das auch nur ein Artikel unter vielen...

Anonym hat gesagt…

eine persönliche Frage an Herrn Mair:

1. Wie kommt man zum grünen Gedankengut?

2. Wäre es nicht klüger ordentliche Politik zu machen, als zu versuchen "Dreck" von anderen Menschen/Politikern zu suchen und anzuprangern??

3. Ist ihre Haltung gegenüber der FPÖ, BZÖ nicht auch als diskriminierend anzusehen??? (bez. freie Meinungsäußerung; "Jede Meinung zählt! - Solange sie grün oder rot ist")

vielen dank für ihre (hoffe ehrlichen) antworten

Gebi Mair hat gesagt…

1. Wie "man" zum Grünen Gedankengut kommt weiß ich nicht, ich kann nur von mir reden...

2. Das eine schließt das andere nicht aus.

3. Nein. Herr Königshofer soll sagen können, was er will. Aber ich darf dann auch sagen, dass seine E-Mailadresse nach einem NS-Wehrmachtspanzer benannt ist.

Anonym hat gesagt…

Bezüglich Ihrer 3ten Antwort:

Da sie ja ein gebildeter Mann sind, schätze ich, dass sie bestimmt wissen , dass es nicht nur Panzer gibt/gab, die den Namen Königstiger tragen!!

Um etwaige Ungereimtheiten zu klären habe ich für Sie die Richtigstellung:

Der Königstiger (Panthera tigris tigris) ist nach dem Sibirischen Tiger die größte Unterart des Tigers. Er ist die auf dem Indischen Subkontinent verbreitete Tiger-Unterart und wird auch Bengal-Tiger oder Indischer Tiger genannt.

Gründe für einen Rückgang des Königstigers sind mangelhafte Umsetzung von Naturschutzkonzepten und die andauernde Umweltverschmutzung.

Vielleicht fühlt sich Herr Königshofer auch als bedrohte Art und hat deshalb diese Mailadresse gewählt!

Sie als Umweltschützer und Schützer von allem sollten nun zur Tat schreiten und dem Rückgang des Königtigers durch "Artenschutz" und "Schutz seines Lebensraumes" entgegenwirken!!

Anonym hat gesagt…

Keine Antwort mehr???

Gebi Mair hat gesagt…

Ja vielleicht ist der Herr Königshofer ein großer Umweltschützer - seitdem ich seinen völkischen "Heimatbrief" gelesen habe gehe ich doch eher davon aus, dass er lieber Panzer als Katzen hat.

Anonym hat gesagt…

vielleicht grault er ja doch lieber Muschis, im gegensatz zu ihnen!!??

mfg